top of page

Back in the South - Fabian in Florida

Reisebericht - Teil 2:

Heute Morgen aufgewacht - so hab ich mir den Sunshine State nicht vorgestellt.

Kalt, trüb, verregnet. Die letzten Tage waren schon sehr frisch, das hat sich auch beim Angeln bemerkbar gemacht. Etliche Würfe, kein Erfolg. Auch die anderen Angler konnten nichts an den Haken bekommen.

Die Nacht zuvor hat mich Denise, die Managerin von Jiggs Landing, zu einer nächtlichen Bootstour auf den Fluss eingeladen. Es waren noch ein paar Plätze frei, also warum nicht.. wir sollten ein paar Alligatoren zu sehen bekommen. Doch auch hier hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kein Alligator hat sich blicken lassen. Die verbringen bei diesen Temperaturen die Zeit lieber auf dem warmen Grund, wo sie es bis zu 72 Stunden ohne zu atmen aushalten können.

Auch sollten wir heute spielen, von 15.-18.00 Uhr. Bei dem Wetter sah das zuerst nicht so aus, als ob heute überhaupt jemand hier erscheinen würde. Aber um 14.00Uhr kam dann doch noch die Sonne raus, schlagartig trocknete alles ab und wir konnten pünktlich loslegen.


Ich war positiv überrascht, wieviele meiner Facebook Freunde aus der Gegend erschienen waren, um Captn Catfish zu hören.



Tolle Gespräche, ein paar CBG Builder kamen vorbei, toller Austausch, war wirklich erhebend. Bei meinem Gig begleitete mich Steve Arvey am zweisaitigen Cohibass und Steve an der Harp. War ein toller Gig.



Besonders gefreut hab ich mich, als ich mich umdrehte und den ersten Alligator zu Gesicht bekam. Ich hatte sie an die Oberfläche gebracht, Hell ya


Florida ist ein Rentnerparadies. Hier kommt man mit allen mögliche Leuten ins Gespräch. Ich traf einen älteren Herren, laut seiner Basecap ein Vietnam Veteran. Er hörte, dass ich aus Deutschland bin und kam auf mich zu und wollte, dass ich seinen Vater, welcher in Deutschland geboren wurde, treffe. Er sagte, dass er ursprünglich aus Kehl, seine Mutter aus Lahr stammte. “Kenn ich“, sagte ich und machte mich auf den Weg, den alten Mann zu treffen. Er hatte gerade seinen 95. Geburtstag.

Ich schüttelte ihm die Hand und begrüßte ihn auf Deutsch…

Er sah mich an und das einzige was er sagte war: „Get a Haircut“.

Ich fühlte mich gleich 30 Jahre jünger, da hab ich den Spruch wohl das letzte Mal gehört. :)


Captn Catfish ff.



74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page